DieFreiheit_2999online

MICHAEL STRASSER, DIE FREIHEIT – FREEDOM

STUDIOHEFTE 24 (Taschenbuch 2015, 2 tlg.)

Das vorliegende Studioheft dokumentiert eine Ausstellung, die der 1977 in Innsbruck geborene Künstler Michael Strasser für die Studiogalerie des Tiroler Landesmuseums Ferdinandeum in Innsbruck konzipiert hat und dort vom 19. Juni bis zum 13. September 2015 zu sehen ist. Beziehen sich die beiden Aufsätze von Georgia Holz und dem Kurator der Ausstellung auf Strassers aktuelle Schau, so ist die Publikation durch Angaben zu Biografie und Werk sowie die Auflistung bisheriger Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen des Künstlers monografisch angelegt. Für seine Schau „Die Freiheit“ hat sich Strasser, der 2014 mit dem Kunstpreis der Raiffeisen-Landesbank Tirol AG ausgezeichnet und daher auch zu dieser Ausstellung im Ferdinandeum eingeladen worden ist, intensiv mit der außergewöhnlichen Malerin Angelika Kauffmann auseinandergesetzt. Er bedient sich am Werk der Künstlerin und berührt damit wesentliche Genderfragen in der Kunstgeschichte. Darüber hinaus beschäftigt sich Strasser mit den architektonischen Begebenheiten des Ferdinandeums. Die Ausstellung – und damit auch die Begleitpublikation – eröffnet einen spannenden Diskurs zu Fragen wie künstlerische Freiheit, Original und Fälschung. Der Titel „Die Freiheit“ ist einem Zitat aus Johann Wolfgang von Goethes „Iphigenie auf Tauris“ entlehnt: „Gefährlich ist die Freiheit, die ich gebe“. Goethe hat anlässlich seines Rom-Aufenthaltes in Kauffmanns Atelier, das zugleich als Künstlertreffpunkt diente, aus seinem Werk vorgelesen.

Editor, Preface: Wolfgang Meigkörner
Concept: Günther Dankl, Michael Strasser
Preface: Hannes Schmid
Texts: Günther Dankl, Georgia Holz
Publisher: Tiroler Landesmuseen-Betriebsgesellschaft m. b. H, 2015
ISBN: 978-3-9000083-58-8
Graphics design: daz* design
Printing: Athesia

 

DomesticSculptureGarden

Domestic Sculpture Garden

FOTOHOF edition, 2012

Der Schwerpunkt der Fotoarbeiten und Installationen von Michael Strasser (* 1977) oszilliert zwischen Raum- und Körperanalysen und übersetzt diese in künstlerische Prozesse. Hierbei kontextualisiert er den physischen Körper zwischen Skulptur und Architektur und dechiffriert die Gestaltungs- und Wohnfunktion des architektonischen Raumes im Allgemeinen. Strasser recherchiert in seiner künstlerischen Arbeit wie sich die Beziehung zwischen Raum und Mensch verändert, wenn etwa dem Wohnraum selbst Raum entzogen bzw. das vorgefundene Material zu einer Skulptur verdichtet wird. Im Radius seiner künstlerischen Praxis initiierte er mit der Aneignung vorgefundener Raum- und Architektursituationen ein Offenlegen kultureller und institutioneller Repräsentationssysteme. Er erweitert damit die architektur-kritische Untersuchung zu einer anthropologischen Fragestellung, in dem er die Faktoren Mensch, Raum und Architektur in seinen Arbeiten fortwährend zitiert, exzerpiert, rahmt und inszeniert.

The focus of the photographic works and installations by Michael Strasser (b. 1977) oscillates between an analysis of space and the body which is then translated into artistic processes. In his work, he contextualizes the physical body between sculpture and architecture while decoding the design and dwelling function of space. Strasser’s work is a meditation on the ways that the relationship between space and people can be changed – if, for example, something is taken out of a particular living space or if found material is transformed into a sculpture. Within the scope of his artistic practice, he has worked with the appropriation of found space and architectural situations as part of an investigation into cultural and institutional systems of representation. He has thus expanded an architecture-critical examination to include anthropological questions in addressing, excerpting, framing and staging the human element of space and architecture.

Karin Pernegger

This catalog is published on the occasion of the exhibitions:

Domestic Sculpture Garden
Jan 27 – Mar 03, 2012 Galerie im Traklhaus, Salzburg

Sites of Desire Mar 25 – Jun 24, 2012 Factory/ Kunsthalle Krems
Curated by: Karin Pernegger

Concept: Michael Strasser
Publisher: FOTOHOF edition, Salzburg 2012
ISBN: 978-3-902675-63-7
Format: 35.5 x 29.7 cm, 68 pages, 2 b&w – 50 color images
Introduction: Fatos Ustek, German/ English
Graphics: SCHIENERL/ ppfmd

Exotic_9794

Michael Strasser – Exotic Strings a Compilation

Verlag für moderne Kunst Nürnberg, 2010

In 2008, Michael Strasser (born 1977) went on a trip to the Usa, Japan and India. This book is based on the photos he took while travelling and the documentation material he gathered. What came about is not a monograph about the artist, but rather a kind of theme book and reader, and at the same time a component of the multilayered artistic confrontation of Strasser, which manifests itself in very different media and forms. Central to all this is the concept of »exoticism«, which functions as an interface to give a common focus to various different positions from fine art and art theory, as well as completely different disciplines. Thus a scientific contribution from gynaecologist Dr. Mick van Trotsenburg on the subject of »trans identity« breaks through the until now hermetically closed off circle of art dealing. Other contributions chart and visualise the phenomenon of the alien, describe experiences in a sumo wrestling school and report on nights in various hotel rooms in very remote places, somewhere in this world.

Editors: Gabrielle Cram, Michael Strasser
Concept: Michael Strasser
Publisher: Verlag für moderne Kunst Nürnberg
ISBN 978-3-86984-116-8
Graphics: SCHIENERL/ ppfmd
Format: Hardcover 25 x 20 cm, 156 pages, 60 illustrations

Contributing Artists: Cie. Agar Agar, Davide Balula, Dalma Gwendolin Ionie Ichigo Baranyai, Gregor Guth, Marcus Karkhof, Maria Petschnig, Lisl Ponger, Michael Strasser, Sunny Café, Magda Tóthová

Authors: Gabrielle Cram, Anshuman Dasgupta, Lorenzo Fusi, Naoko Kaltschmidt, Christian Reder, Mick van Trotsenburg

With kind support from: bm:ukk, City of Vienna, City of Innsbruck, Province of Tyrol, University of Applied Arts Vienna

Copyright © Michael Strasser, 2017