Screen Shot 2015-05-12 at 10.05.53

MICHAEL STRASSER
DIE FREIHEIT

2014 hat der Tiroler Künstler Michael Strasser den Kunstpreis der Raiffeisen-Landesbank erhalten. Mit diesem Preis verbunden ist eine Ausstellung im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum.

Ausgehend von dem Zitat „Gefährlich ist die Freiheit, die ich gebe“ aus Goethes „Iphigenie auf Tauris“  (1787) beschäftigt sich der Künstler in seinem Ausstellungsprojekt mit dem Leben und Werk der Künstlerin Angelika Kauffmann (17411807), deren Salon in Rom in den 1780er und 1790er Jahren zum Treffpunkt von Künstlern, Aristokraten und Intellektuellen wird.

Den Diskurs, den Strasser dabei führt, reicht von der zwischen dem Barock und der Modere gelegenen architektonische Situation der Ausstellungsräume bis hin zu der künstlerischen Position von Angelika Kauffmann, die als einzige Künstlerin in der Gemäldesammlung des Ferdinandeums aus der Zeit des Klassizismus vertreten ist. Es geht um Fragen zur Kunstproduktion an sich; um Wagnisse die man eingeht und die Freiheit die man sich nimmt Neues auszuprobieren, um zu neuen Ergebnissen zu kommen. Mit einem retrospektiven Blick zurück auf das eigene Werk versucht der Künstler Prozesse innerhalb seiner eigenen Arbeit zu erfassen und zu untersuchen. Diese Freiheit birgt Chancen auf Innovation und nimmt dabei die Gefahr des Scheiterns in Kauf.

In der Ausstellung werden Werke von Angelika Kauffmann, mitunter ironisch, aktuellen und frühen Arbeiten von Michael Strasser gegenüber gestellt und auf sehr persönliche Weise in Beziehung gesetzt.

Eröffnung
18. Juni 2015, 18.00
19.06. – 13.09.2015
Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum

Copyright © Michael Strasser, 2019